Happy Stripes

Bereits vor einigen Jahren – in meiner Hoch-Zeit des Sockenwolle-Reste-Strickens – habe ich mehrere Paare Socken mit einem Muster gestrickt, das mir hervorragend gefiel, simpel ist und Spa? macht.

Immer auf der Suche nach frischen Mustern habe ich die Socken hervorgekramt und meiner Schwester gezeigt. Die war so begeistert davon, dass sie es direkt auch gestrickt hat.

Da musst du eine Anleitung zu notieren, sagte sie.
Habe ich aber keine Lust zu *zwinker* und ich finde es eigentlich überflüssig, denn Bündchen, Ferse und Spitze sind doch immer gleich, bzw. jeder strickt sein Lieblingsding.

Darum habe ich das Muster jetzt simpel so aufgeschrieben:

Maschenzahl teilbar durch 4

Nur jede 3. Runde werden einige Maschen links gestrickt. Der Clou entsteht durch die unterschiedlichen Farben.
Denn das Muster besteht nur aus Streifen:

1 Runde mit Unifarbenem Garn
2 Runden mit buntem Restegarn.

Doch die erste Runde mit buntem Garn wird mit winzigem Muster gestrickt und so entsteht der Doppelstreifeneffekt:

HAPPY STRIPES.

 

Maschenzahl teilbar durch 5:

Runde 1: (uni) rechts
Runde 2: (bunt) * 4 rechts, 1 links *
Runde 3: (bunt) rechts

Maschenzahl teilbar durch 4:

Runde 1: (uni) rechts
Runde 2: (bunt) * 3 rechts, 1 links *
Runde 3: (bunt) rechts

von * bis * wiederholen


Wenn dir das Muster gef?llt, kannst du dir die Sammelkarte gerne mitentgegennehmen und zu deiner Strickmustersammlung zufügen.